Auswahlschwirigkeiten

Nutzer fragen, Nutzer antworten.
Antworten
Benutzeravatar
FloJoCNC
Beiträge: 1
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 20:21
Wohnort: Aalen

Auswahlschwirigkeiten

Beitrag von FloJoCNC » Fr 27. Mär 2015, 20:31

Hallo,
Ich möchte mit eine Hobby A3 Serie kaufen. Aber sollte ich die Basic oder Advanced Ausführung Nehmen.
Deswegen: Ist eine Referenzfahrt so wichtig ?

Vielen Dank schon im Voraus.

LG FloJoCNC :D
Benutzeravatar
awo007
Beiträge: 94
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 15:26

Re: Auswahlschwirigkeiten

Beitrag von awo007 » Di 31. Mär 2015, 02:14

Hallo Flojocnc

durch eine Referenzfahrt weis der Rechner wo die Frässpindel gerade steht und verhindert so das du über die enden hinausfahren kannst was z.b. die Maschine beschädigen kann. Wenn du selber darauf achtest das das was du fräsen willst an der stelle wo die Frässpindel gerade steht noch hineinpasst brauchst du keine Referenzfahrt machen.

Wenn du aber ein Referenzfahrt gemacht hast und dir die Start Koordinaten aufschreibst kannst du immer wieder an genau der stelle anfangen zu fräsen z.b, doppelseitige Platinen oder beidseitige Gravuren usw.

Steffen
Benutzeravatar
Gocnc
Beiträge: 228
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 23:19

Re: Auswahlschwirigkeiten

Beitrag von Gocnc » Mi 22. Apr 2015, 11:24

awo007 hat geschrieben:Hallo Flojocnc

durch eine Referenzfahrt weis der Rechner wo die Frässpindel gerade steht und verhindert so das du über die enden hinausfahren kannst was z.b. die Maschine beschädigen kann. Wenn du selber darauf achtest das das was du fräsen willst an der stelle wo die Frässpindel gerade steht noch hineinpasst brauchst du keine Referenzfahrt machen.

Wenn du aber ein Referenzfahrt gemacht hast und dir die Start Koordinaten aufschreibst kannst du immer wieder an genau der stelle anfangen zu fräsen z.b, doppelseitige Platinen oder beidseitige Gravuren usw.

Steffen

So ist das aber leider nicht richtig.
Durch die Referenzfahrt kann der Nullpunkt der Maschine ermittelt werden- mehr nicht.
Ob man den Braucht ?
Na ja, bei gewissen Programmen kommt man ohne diesen Schalter nicht weiter.
Bei CNC Studio aber fährst Du die Spindel irgendwo hin und speicherst den Nullpunkt.
Fertig. Ist da , wo Du ihn haben willst. der Rest wir von den Parameter der Maschine abgeleitet ( Tisch-Größe).

Wenn der Nullpunkt, den Du gesetzt hast ein mal gespeichert ist, kannst Du ihn immer wieder anfahren, ohne die erneut Referenzfahrt fahren zu müssen. Solange bis CNC Studio gestartet ist.

Grüße
GOCNC
...........................................
Es grüßt das GoCNC.de Team
Tel.:02371 7837105 (von 8:00-16:00 Uhr, dann Feierabend)
Benutzeravatar
TecDroiD
Beiträge: 32
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 16:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Auswahlschwirigkeiten

Beitrag von TecDroiD » So 3. Mai 2015, 15:51

Also ich arbeite unter LinuxCNC und war bisher echt zu faul, die Referenzschalter einzubauen.
Prinzipiell ist es sicherlich nett, wenn man automatisiert die Nullpunkte finden kann aber da die Maschine sich ja prinzipiell am Ende des Programms auf den Nullpunkt stellt brauche ich am Anafang ja nur X und Y ein Mal von hand nullen ohne etwas zu tun und anschließend den Fräskopf auf die Opferplatte fahren zum Nullen.
Anschließend muss man ja nur noch ans Werkstück antasten (schei*** hat das gedauert bis ich kapiert habe was das sein soll) und kriegt dann vom EMC gesagt ob das CNC-Programm aus den vorgegebenen Dimensionen der Maschine rausfliegt..
Sicherlich muss man ein wenig sorgfältig arbeiten aber Sorgfalt sollte mit diesen Maschinen eh immer an erster Stelle stehen..
Und Tipp: Haut euch eine Vorsicherung an die Proxxon.. nur falls das Ding mal hängen bleibt und überhitzt...

Hab das einfach mit Lüsterklemmen verdrahtet und die dann in ein kleines Montagekästchen gepappt.
bYE
Tec
^[:wq
π - und alles ist gesagt
Benutzeravatar
awo007
Beiträge: 94
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 15:26

Re: Auswahlschwirigkeiten

Beitrag von awo007 » So 3. Mai 2015, 22:38

Gocnc hat geschrieben:
awo007 hat geschrieben:Hallo Flojocnc

durch eine Referenzfahrt weis der Rechner wo die Frässpindel gerade steht und verhindert so das du über die enden hinausfahren kannst was z.b. die Maschine beschädigen kann. Wenn du selber darauf achtest das das was du fräsen willst an der stelle wo die Frässpindel gerade steht noch hineinpasst brauchst du keine Referenzfahrt machen.

Wenn du aber ein Referenzfahrt gemacht hast und dir die Start Koordinaten aufschreibst kannst du immer wieder an genau der stelle anfangen zu fräsen z.b, doppelseitige Platinen oder beidseitige Gravuren usw.

Steffen

So ist das aber leider nicht richtig.
Durch die Referenzfahrt kann der Nullpunkt der Maschine ermittelt werden- mehr nicht.
Ob man den Braucht ?
Na ja, bei gewissen Programmen kommt man ohne diesen Schalter nicht weiter.
Bei CNC Studio aber fährst Du die Spindel irgendwo hin und speicherst den Nullpunkt.
Fertig. Ist da , wo Du ihn haben willst. der Rest wir von den Parameter der Maschine abgeleitet ( Tisch-Größe).

Wenn der Nullpunkt, den Du gesetzt hast ein mal gespeichert ist, kannst Du ihn immer wieder anfahren, ohne die erneut Referenzfahrt fahren zu müssen. Solange bis CNC Studio gestartet ist.

Grüße
GOCNC

Wir können uns jetzt ewig hier streiten jedoch ist die aussagen das das nicht richtig ist einfach falsch.
Sicher wird nur der Maschinen Nullpunkt definiert das ist aber auch gut so den durch den immer wieder an der selben stelle befindlichen Nullpunkt kann ich den Werkstück Nullpunkt immer wieder finden ich erinnere nur an abstürzende Steuersoftware oder den Wunsch einen fraesjob zu unterbrechen und später fort zusetzen wer lässt den den Rechner durchlaufen wenn er in einer Woche weiter machen will? Das cncstudio keine ueberwachung des Arbeitsbereiches integriert hat so wie viele andere Dinge auch nicht ist warscheinlich der einfachen bedinung geschuldet.

Es scheint eine Glaubensfrage zu sein ob ref Schalter oder nicht Fakt ist das man die auch selber einfach nachrüsten kann.
Benutzeravatar
Gocnc
Beiträge: 228
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 23:19

Re: Auswahlschwirigkeiten

Beitrag von Gocnc » Di 5. Mai 2015, 10:11

Eins ist aber sicher.
Es ist besser, die Schalter dran zu haben ..
:D
Es gibt ein paar " Programme" die wirklich den Arbeitsbereich über " Endschalter" überwachen.
Dh. Ist der Fräsmuster zu groß, fährt die Maschine gegen dem Schalter.
CNC Studio überwacht das aber über die Einstellungen der Maschine.
Das Programm kennt die Größe der Maschine und braucht dadurch keine Endschalter.
...........................................
Es grüßt das GoCNC.de Team
Tel.:02371 7837105 (von 8:00-16:00 Uhr, dann Feierabend)
Antworten