Eine Rücksendung von Herrn X aus Y

Hier möchten wir Ihnen zeigen, wie unsere Geräte von manchen Kunden behandelt werden.
Was haltet Ihr davon ?
Antworten
Benutzeravatar
Gocnc
Beiträge: 228
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 23:19

Eine Rücksendung von Herrn X aus Y

Beitrag von Gocnc » Di 5. Apr 2016, 12:44

So ein Paket haben wir erhalten. Zum Nachgucken.
Wir gehen davon aus dass wegen der Unzumutbarer Verpackung, wenigstens die ganze X Achse ausgetauscht werden muss...


Kurios1.jpg


Da bringen auch 100 Warnaufkleber nichts......
In dem Karton fehlt jegliches Füllmaterial.
Also
SO NICHT VERPACKEN!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...........................................
Es grüßt das GoCNC.de Team
Tel.:02371 7837105 (von 8:00-16:00 Uhr, dann Feierabend)
Benutzeravatar
awo007
Beiträge: 94
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 15:26

Re: Eine Rücksendung von Herrn X aus Y

Beitrag von awo007 » Mi 6. Apr 2016, 10:18

SO BITTE NICHT VERPACKEN!

der Ton macht die Musik :!:

Solch große Maschinen zu verschicken ist nicht einfach... einmal auf eine ecke gefallen und alles ist verzogen.

Ich schraube solche dinge auf eine Holzplatte die ein wenig größer ist an den ecken kommen dann Holzstreben und oben wieder eine Holzplatte an der Maschine wird alles mit Kabelbinder festgemacht was wackeln kann. Hohlräume werden mit fest zerknüllter Zeitung oder anderem ausgefüllt.

Zur Stabilisierung des Portals ganz zu einer Seite fahren und mit Abstandhaltern (spannungsfrei) an den streben mit Kabelstrapsen befestigen.

Um das ganze kommt dann Karton. Durch die Größe der Fräse zahlt man meist eh schon den Höchstsatz bei der post oder sonst wo da kann man das Maximalgewicht das ein Paket haben darf auch gleich ausnutzen.

Steffen
Benutzeravatar
smc
Beiträge: 81
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 15:32
Wohnort: Agasul, Schweiz

Re: Eine Rücksendung von Herrn X aus Y

Beitrag von smc » Fr 8. Apr 2016, 00:28

Beim Kunden wird gefräst, der verpackt/versendet keine Maschinen!
Der kauft Maschinen um mit ihnen zu arbeiten, und nicht um sie in der Gegend rum zu versenden.
Nicht alle Kunden sind Verpackungsspezialisten, das können die nicht.
Die sind darauf spezialisiert brauchbare funktionierende Maschinen zu benutzen und verstehen sich nicht auf das Verpacken und Versenden von Maschinen.
Da hätte GoCNC bei Annahme des Paketes bei DHL reklamieren sollen, wegen Transportschaden.
Der Paketempfänger trägt das Risiko. Aber das sollte GoCNC ja eigentlich wissen denn GoCNC versendet bestimmt zu gleichen Bedinnungen.
Wenn ich was bestelle/kaufe, und das Packet kommt beschädigt bei mir an, muss ich mich auch an das Transportunternehmen wegen Transportschaden wenden. Steht so in den AGB's der meisten Händler/Unternehmen die Ware mittels Transportunternehmen liefern drin.

Der Kunde, der die Maschine zurückgesendet hat, weiss ja nicht und hat auch keinen Einfluss darauf, was DHL mit dem Paket gemacht hat.

Was denkt ihr, wie ich UPS rund gemacht habe als deren Fahrer das Paket meiner CNC-Maschine (wert ca. 2800.-- €) im Regen beim Misthaufen meines Nachbarn aus dem Wagen schmeissen wollte? (hab ihn zum Glück grade noch rechzeitig erwischt). Der fährt nicht so bald wieder Packete aus, sondern ist erstmal mit Jobsuche beschäftigt.

Stefan
Mein Tag hat 24 Stunden und reicht das mal nicht, nehm ich eben noch die Nacht dazu.
Benutzeravatar
Gocnc
Beiträge: 228
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 23:19

Re: Eine Rücksendung von Herrn X aus Y

Beitrag von Gocnc » Sa 23. Apr 2016, 05:26

Der Karton ist einfach ZU KLEIN!
Und gar nicht zugedrückt.
Leider,....
...........................................
Es grüßt das GoCNC.de Team
Tel.:02371 7837105 (von 8:00-16:00 Uhr, dann Feierabend)
Benutzeravatar
smc
Beiträge: 81
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 15:32
Wohnort: Agasul, Schweiz

Re: Eine Rücksendung von Herrn X aus Y

Beitrag von smc » Sa 23. Apr 2016, 22:45

Nun, wenn jemand halbwegs inteligent ist, kann er so ein Paket empfangen und öffnen, ohne dass es Schaden gibt. Man muss halt beim reintragen eines Paketes, das man bekommt aufpassen. Ausserdem weiss ja jeder, der etwas Saft in der Birne hat, dass man Sendungen, deren Verpackung defekt ist, nicht annimmt sondern beim Transportunternehmen reklamiert.
Stefan
Mein Tag hat 24 Stunden und reicht das mal nicht, nehm ich eben noch die Nacht dazu.
Benutzeravatar
Gocnc
Beiträge: 228
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 23:19

Re: Eine Rücksendung von Herrn X aus Y

Beitrag von Gocnc » Mi 19. Okt 2016, 21:33

Tja...
Da waren wir wieder diejenigen, die keinen Saft in der Birne hatten und das Paket angenommen haben.
Repariert und an den Kunden zurückgeschickt.
Für die einen sind wir Idioten, für die anderen ein verständnisvoller Hersteller mit dem man so einiges regeln kann.

Aber alles auch wieder nicht.
Danke für die Blumen.
...........................................
Es grüßt das GoCNC.de Team
Tel.:02371 7837105 (von 8:00-16:00 Uhr, dann Feierabend)
Benutzeravatar
neugieriger
Beiträge: 50
Registriert: Fr 15. Jan 2016, 21:09

Re: Eine Rücksendung von Herrn X aus Y

Beitrag von neugieriger » So 23. Okt 2016, 07:38

Danke für die schnelle Antwort nach fast 7 Monaten... :shock:
Mit freundlichen Gruss
Roland
Antworten